Schweizer Fussball in den Medien

Alles andere rund um den Fussball
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Redox29
Beiträge: 185
Registriert: 11.12.11 @ 19:35
Wohnort: Stäfa

Re: Schweizer Fussball in den Medien

#191 Beitrag von Redox29 »

yoda hat geschrieben: 01.08.20 @ 13:39
ise hat geschrieben: 31.07.20 @ 11:42 https://www.watson.ch/sport/kommentar/7 ... in-konkurs

Was meint ihr?
Freiwilliger Konkurs. Genau. Das wäre Betrug an Mitarbeitenden und Gläubigern. Klaus und seine Ideen. Soneinfachnist das nicht.
Was störts wenn da 22 Balltreter arbeitslos werden? Nun Ja vielleicht interessierts die Ticketverkäufer, Gastro, Gastrozulieferer, Ordner, Securitas, Reinigungskräfte, Fanshopverkäufer .... Da hat jemand mal wieder nur bis zur Nasenspitze gedacht

Helge71
Beiträge: 4
Registriert: 12.09.19 @ 9:39

Re: Schweizer Fussball in den Medien

#192 Beitrag von Helge71 »

yoda hat geschrieben: 26.05.20 @ 13:24 Es gibt auch keinen guten Modus mit 10 Mannschaften. Meine Meinung. Langweilig und doof. Ich finde den Ansatz der Austrianer gar nicht so schlecht:
- Vor und Rückrunde gegeneinander (22 Spiele)
- Danach spielt die Meistergruppe mit 8 Teams eine Vor- und Rückrunde (14 Spiele) - Punkte werden mitgenommen
- Macht total 36 Spiele und somit genau gleich viele wie zuvor
Bei der Auf- / Abstiegsgruppe sieht es so aus:
- Die letzten vier spielen mit den ersten vier der Challenge League und damit acht Teams eine Vor- und Rückrunde - Punkte beginnen für alle bei 0
- Die ersten vier sind oben, die anderen vier sind unten
Für die Challenge League in der unteren Hälfte müsste man sich etwas überlegen. Was sicherlich ein Problem ist: Die TV Übertragungen. Teleclub hat die Kapazitäten nicht. Meiner Erfahrung nach, und das steht auch bei EchteErfahrungen, ist es nicht so leicht wie man denkt. Es ist ein Spiel pro Spieltag mehr in der Vorrunde. Zudem ist nicht geregelt, wie man dann bei der Auf- und Abstiegsrunde übertragen würde. Das ist schon ein Knackpunkt. Meine Worte (in anderem Thread). Und eigentlich einfach der Schritt zurück zum alten Modus, ohne Punkteteilung. Für die NLB kann man es genau umgekehrt machen. Sprich die ersten vier spielen um den Aufstieg, die letzten 8 Spielen gegen den Abstieg... Oder sonst halt was kreatives... Sieger kriegt einen Fixen Startplatz Cup 1/4 Final :-D
Cup-Kracher auf 14. Juni vorverlegt
FUSSBALL – Jetzt geht plötzlich alles schneller als gedacht. Schon nächsten Sonntag, am 14. Juni, steigt der erste Cup-Viertelfinal zwischen Lausanne und dem FC Basel. Das Spiel wird um 16 Uhr angepfiffen und wird live auf SRF übertragen. Eigentlich hätten die Cup-Viertelfinals erst am 5. und 6. August stattfinden sollen. Der Grund für die Vorverlegung ist, dass der FCB noch in der Europa League vertreten ist und so einer möglichen Termin-Überschneidung vorgebeugt werden soll. Das Spiel findet ohne Zuschauer statt.
Jap, exakt das würde ich so unterschreiben. Würde auch sagen, dass die ersten vier um den Aufstieg spielen, die letzten acht im Abschiedskampf ranmüssen. Das ist eine kreative Lösung bzw. ein guter Lösungsansatz. Die TV Übertragungen sehe ich dabei nicht als Problem an. Aber ja, es kommt immer auch darauf an, wer wie wann welches Spiel überträgt.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7122
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Schweizer Fussball in den Medien

#193 Beitrag von Simmel »

Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7122
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Schweizer Fussball in den Medien

#194 Beitrag von Simmel »

Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Mitch
Beiträge: 3067
Registriert: 19.10.04 @ 17:58
Wohnort: Hardturm

Re: Schweizer Fussball in den Medien

#195 Beitrag von Mitch »

Gerade entdeckt. Haben die Schweine jetzt total Komplexe? Auf dem Trikot im Ausschnitt :lol:

Benutzeravatar
zuercher
Beiträge: 1973
Registriert: 31.07.07 @ 13:48
Wohnort: dihei

Re: Schweizer Fussball in den Medien

#196 Beitrag von zuercher »

Ein König, der sagen muss: „Ich bin der König“, ist kein richtiger König.
Messi92 hat geschrieben:Boris gibt mehr auf GC als die meisten anderen Spieler!
nzz hat geschrieben: 11.08.20 @ 19:33Bei den Fans ist er beliebt, Salatic ist die wichtigste Identifikationsfigur für den Rekordmeister.

InvesThor
Beiträge: 76
Registriert: 05.11.19 @ 17:35

Re: Schweizer Fussball in den Medien

#197 Beitrag von InvesThor »

Ich frage mich ob mich Corona den Fussball Sachverstand kostet. Habe das Spiel der CH-Nati gegen Spanien gesehen. Auf SRF sprechen sie von.... Wie stolz man ist, und das es eine tolle Leistung war. Der Punkt hochverdient!

Wenn dem so ist, dann ist die Nati aber ziemlich tief gesunken mit den Ansprüchen. Die Statistik sagt auch was anderes. Ich persönlich finde, dass mit einer Quote von 44% bei gewonnenen Zweikämpfe und Ballbesitz von unter 30% nichts mehr mit hochverdient zu tun hat. Auch zwei Elfer die Spanien verschiesst zeigen, dass die Nati mit viel viel Dusel einen Punkt geholt hat.

Für mich war das Spiel wie David gegen Goliath und nur mit dem Kampf noch den Punkt geholt. Immerhin war der Kampfgeist vorhanden. Spielerisch allerdings ging es den Schweizern oft zu schnell und sie waren völlig überfordert wenn selber im Ballbesitz.

Zuber, Shakiri und Seferovic kaum gesehen. Was stehen die noch in der Startelf?

Wie seht ihr das?

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7122
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Schweizer Fussball in den Medien

#198 Beitrag von Simmel »

InvesThor hat geschrieben: 14.11.20 @ 23:00 Ich frage mich ob mich Corona den Fussball Sachverstand kostet. Habe das Spiel der CH-Nati gegen Spanien gesehen. Auf SRF sprechen sie von.... Wie stolz man ist, und das es eine tolle Leistung war. Der Punkt hochverdient!

Wenn dem so ist, dann ist die Nati aber ziemlich tief gesunken mit den Ansprüchen. Die Statistik sagt auch was anderes. Ich persönlich finde, dass mit einer Quote von 44% bei gewonnenen Zweikämpfe und Ballbesitz von unter 30% nichts mehr mit hochverdient zu tun hat. Auch zwei Elfer die Spanien verschiesst zeigen, dass die Nati mit viel viel Dusel einen Punkt geholt hat.

Für mich war das Spiel wie David gegen Goliath und nur mit dem Kampf noch den Punkt geholt. Immerhin war der Kampfgeist vorhanden. Spielerisch allerdings ging es den Schweizern oft zu schnell und sie waren völlig überfordert wenn selber im Ballbesitz.

Zuber, Shakiri und Seferovic kaum gesehen. Was stehen die noch in der Startelf?

Wie seht ihr das?
Sie haben es jedenfalls etwas besser als Deutschland gemacht
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Antworten