Presse Thread

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Eren
Beiträge: 714
Registriert: 28.09.15 @ 21:10

Re: Presse Thread

#29031 Beitrag von Eren »

https://www.tagesanzeiger.ch/sie-verurs ... 6904948114

Sie verursachen einfach zu viele Gegentore – alle zusammen
Die Grasshoppers unterliegen gegen Luzern, Giorgio Contini spricht von fehlender Leidenschaft. Am einzigen Tor ist wieder einmal Hayao Kawabe beteiligt.

Giorgio Contini wählt deutliche Worte, und deutliche Worte werden im Lauf der Woche auch noch folgen. 1:3 hat sein Team gerade gegen den FC Luzern verloren, «das ist unverständlich», sagt Contini, er habe eine «gewisse Selbstzufriedenheit» festgestellt und sei darum enttäuscht.
Vor einer Woche war die Gefühlslage eine andere, weil GC das Derby gewann, und das in einer überzeugenden Art und Weise. Contini erklärte seinen Spielern in den letzten Tagen, dass das Spiel gegen Luzern ein anderes sein würde, er stiess offenbar auf wenig Gehör. «Man kann einen Derbysieg nicht drei Wochen mitziehen und sich feiern lassen», sagt Contini.
Das Beste am Spiel ist für die Grasshoppers das Resultat, der Beste im Spiel ist ihr Goalie Justin Hammel, das sagt genügend aus. Contini sagt auch noch: «Es geht um Leidenschaft, darum, seine Passion auszuüben.» Nach 14 Runden steht GC nun mit erst vier Siegen da, geholt gegen den Achten (Lugano), Neunten (Winterthur) und den Zehnten (Zürich) der Super League, sowie gegen St. Gallen.

Hayao Kawabe – das passiert, wenn der Gegner ihn umstellt
Am einzigen Erfolgserlebnis der Grasshoppers beteiligt ist wieder einmal Hayao Kawabe, auch wenn er von der gütigen Mithilfe von Luzern-Verteidiger Marco Burch profitiert («ein saudummer Fehler», findet dessen Trainer Mario Frick übrigens). 26 Tore hat GC nun erzielt in dieser Saison, bei zehn davon hatte Kawabe seine Füsse direkt im Spiel, er ist zweitbester Skorer der Liga.

Vor etwas mehr als einem Jahr ist Kawabe als Versprechen in die Super League gekommen, er ist der erste Spieler seit der Saison 2016/17 (Lucas Andersen, gekommen von Ajax Amsterdam), für den GC mehr als eine Million Franken bezahlte. Nun ist der Japaner offiziell ein Spieler der Wolverhampton Wanderers, der an die Grasshoppers ausgeliehen ist. Kawabe hat das Problem, ein sehr guter Super-League-Spieler, aber zu wenig gut für die Premier League zu sein.

Gegen Luzern wird ersichtlich, was dann eben passiert, wenn Kawabes Kreise immer kleiner werden. Nicky Beloko und Ardon Jashari im zentralen Mittelfeld der Gäste machen das Zentrum der Grasshoppers so eng, dass sich der 27-Jährige kaum einmal entfalten kann. Sonst ist er ein Meister des Umschaltspiels, diesmal gelingt ihm, abgesehen von seinem Assist, wenig. Und das hat Auswirkungen auf den gesamten Auftritt seines Teams.

Christian Herc – entgegen der Form seines Teams
Während die Formkurve der Grasshoppers, den Ausreisser im Derby ausgenommen, ziemlich konstant nach unten zeigt, scheint einer wieder zu alter Stärke zu finden. Christian Herc, in der Hinrunde der letzten Saison einer der grossen Gewinner bei GC, hat seinen Stammplatz zurück, weil Amir Abrashi nach seiner Schulterverletzung im Derby noch eine Weile fehlen wird.
Herc hat gegen Luzern dasselbe Problem wie Kawabe, der nicht weit von ihm entfernt spielt. Der Slowake schiesst das einzige Tor der Grasshoppers, das wird ihm guttun, er hatte schon im Derby getroffen. Der Start in die aktuelle Saison war für ihn eher harzig, Herc, letztes Jahr eigentlich unumstrittener Stammspieler, kam vor allem zu Teileinsätzen. Jetzt soll er Kawabe unterstützen; es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass der Japaner von Gegnern zugestellt sein wird.

Die Defensive – was ist hier eigentlich los?
Wir gehen der Reihe nach und beginnen beim zweiten Spieltag. Georg Margreitter kann einen Ball nicht klären, Jean-Pierre Nsame schiesst das 1:0 für YB. Und dann geht es erst richtig los. Gegen Sion spielt Noah Loosli den Ball in den Lauf von Denis-Will Poha, der zum Ausgleich trifft. Gegen Servette sieht Loosli zwei Gelbe Karten, kurz vor Schluss stolpert Dominik Schmid bei einem Pass und ermöglicht dem Gegner das 3:1.

Beim 1:5 gegen Basel kommt besonders viel zusammen, André Moreira lässt einen Schuss abprallen, Andi Zeqiri erbt und trifft. Später rennt Moreiras Ersatz Justin Hammel Margreitter um, Jean-Kévin Augustin macht das 3:1. Herc verursacht einen Penalty, den Augustin auch noch verwandelt. Ayumu Seko sieht Gelb-Rot, Loosli direkt Rot.

Beim 4:4 gegen Sion gibt es ähnlich viel Aufregung, Kawabe verliert den Ball im Aufbau und ermöglicht dem Gegner das erste Tor. Dann, als GC 4:1 führt, springt Loosli unter einer Flanke durch, verliert ein Laufduell gegen Mario Balotelli, wieder kein Sieg. Beim einzigen Gegentor bei der Niederlage gegen Winterthur geht Bendeguz Bolla ohne Not in ein Kopfballduell und verliert es.

Gegen Servette dann spielt Li Lei den Ball direkt in die Füsse von Boubacar Fofana, der zur Führung trifft. Danach wird der Franzose von Loosli gefoult und macht per Penalty das 2:0 für sein Team. Nun gegen Luzern steht einmal Margreitter falsch, dann Seko, und beim dritten Tor ist die Gegenwehr Bollas ungenügend.

Man kann diese vier Absätze auch abkürzen: Die GC-Spieler verursachen alle zusammen zu viele Gegentore.
Aut inveniam viam aut faciam :!:

Sergio+
Beiträge: 1697
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: Presse Thread

#29032 Beitrag von Sergio+ »

Eren hat geschrieben: 31.10.22 @ 16:02 https://www.tagesanzeiger.ch/sie-verurs ... 6904948114

Man kann diese vier Absätze auch abkürzen: Die GC-Spieler verursachen alle zusammen zu viele Gegentore.
Gemäss Haas haben wir genügend Qualität. Vielleicht haben die Gegner einfach top Qualität 😂🤣

Benutzeravatar
Eren
Beiträge: 714
Registriert: 28.09.15 @ 21:10

Re: Presse Thread

#29033 Beitrag von Eren »

Sergio+ hat geschrieben: 31.10.22 @ 18:02
Eren hat geschrieben: 31.10.22 @ 16:02 https://www.tagesanzeiger.ch/sie-verurs ... 6904948114

Man kann diese vier Absätze auch abkürzen: Die GC-Spieler verursachen alle zusammen zu viele Gegentore.
Gemäss Haas haben wir genügend Qualität. Vielleicht haben die Gegner einfach top Qualität 😂🤣
vielleicht :P

aber im ernst. ich denke der autor ist sicher auf der richtigen fährte. allerdings hat es doch auch noch ein paar andere faktoren, die für die z.t. miesen leistungen mit verantwortlich sind - neben der reinen qualität der spieler

-der kader ist schlicht und ergreifend schlecht zusammengestellt. das hat ebenfalls wieder verschiedene gründe. inkompetente "sportchefs" über jahre hinweg. mangelndes geld (wobei viel geld ohne kompetenz halt auch oft nicht viel bringt). dann das konstrukt, welches zuerst auf eigene interessen, respektive auf die von mendes und anderen schaut, anstatt die unseres klubs in den vordergrund zu stellen. nachwuchsarbeit ist (insgesamt) mittelmässig, auch wenn das einge ganz anders sehen wollen. das gesamtkonzept fehöt eben auch hier.

-die ewigen und vielen verletzten. das geht natürlich auch in die selbe richtung, ist aber weniger ein kompetenz problem, sondern der "strategischen" richtung geschuldet, welche von der eigentümerschaft vorgegeben wird. leider wird die mannschaft als ganzes durch diese vielen umstellungen und durch den einsatz halb-fitetr spieler immer wieder zurückgeworfen. so kann kaum was besseres enstehen.

-dann verstehen sich trainer und die mannschaft unter sich offenbar recht. das ist zwar schön aber bringt auch nicht viel, wenn der geist auf dem platz dann nicht stimmt. und dort sieht man sehr oft den mangelden letzten einsatz. nicht bei allen, aber bei so einigen. und um das zu kompensieren hat die mannschaft als ganzes halt einfach nicht genügend qualität.

- der trainer. contini kann man mögen oder nicht. und er hat sicher auch gewisse qualitäten. ein taktisches genie ist er aber nicht. schafft es selten bis nie, die mannschaft auf einen gegner wirklich einzustellen. und wenn sich ein spiel anfängt zu verändern, schwimmt er meistens ziemlich in seinen versuchen irgendetwas dagegen zu machen. die mnnschaft vertraut ihm in diesem momenten auch nichtmehr, respektive traut ihm nicht zu, sie da raus zu bringen. ich habe oft auch den (persönlichen) eindruck, dass keine eigentliche spielphilosophie vorherrscht. das ganze wirkt oft schwammig und ungreifbar. mal ein bisschen über die flügel, wenn das nicht klappt ein bisschen hinten rum. man steht mal ein bisschen höher, dann steht man wieder defensiv, obwohl es vom spielverlauf nicht den geringsten anlass gäbe dazu. dann "vergisst" man mal wieder wie nah oder auseinander die reihen stehen sollten. bei kontern oder auch standards ist oft keine klare absicht erkennbar - vieles beruht dann am ende auf zufall oder einzelaktionen. usw usw
hier fehlt eindeutig ein lenker und denker auf dem feld. wobei der ja auch neben dem feld oft vermisst wird.
darüber hinaus habe ich manchmal das gefühl, dass continis eigenbild und seine meinung von sich und seinen fähigkeiten nicht ganz mit der realität überinstimmen. und das so ab und zu sein ego einer besseren performance des team im weg stehen könnt. das ist aber nur so ein gefühl meinerseits

viel geschrieben, aber am ende kann man es vermutlich auch auf weniges reduzieren:
der klub und seine führung sind genügsam (auch wenn anders "versprochen" wird). die spieler sind genügsam und so haben sie manchmal lust, manchmal weniger. vor allem wenn esunglamorös und eklig wird, geht bei denmeisten der laden schnell mal runter. und so so kommst du halt am ende nur "unter ferner liefen" ins ziel
Aut inveniam viam aut faciam :!:

Sergio+
Beiträge: 1697
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: Presse Thread

#29034 Beitrag von Sergio+ »

@Eren: Genau!

Zur richtigen Kaderzusammenstellung gehört auch, dass man sich damit auseinander setzen sollte, für was der Klub stehen soll, dann die passende Spielphilosophie und dafür die richtigen Spieler (Fähigkeiten, Charaktee, etc.) und ein Trainer der das mit dem Team auf den Platz bringen kann und es stetig verbessert.
Ja, hier sprechen wir definitiv nicht mehr von GC. Sondern YB (in kleinerem Rahmen SG & LU).

JNEB1886
Beiträge: 369
Registriert: 24.01.20 @ 8:10

Re: Presse Thread

#29035 Beitrag von JNEB1886 »


Benutzeravatar
Eren
Beiträge: 714
Registriert: 28.09.15 @ 21:10

Re: Presse Thread

#29036 Beitrag von Eren »

Sergio+ hat geschrieben: 31.10.22 @ 22:25@Eren: Genau!
Zur richtigen Kaderzusammenstellung gehört auch, dass man sich damit auseinander setzen sollte, für was der Klub stehen soll, dann die passende Spielphilosophie und dafür die richtigen Spieler (Fähigkeiten, Charaktee, etc.) und ein Trainer der das mit dem Team auf den Platz bringen kann und es stetig verbessert.
Ja, hier sprechen wir definitiv nicht mehr von GC. Sondern YB (in kleinerem Rahmen SG & LU).
das war bei uns jahrelang nicht wirklich erkennbar. mittlerweile hat zumindest die ownership eine idee, was sie hier sehen möchte. halt nur doof, dass das konstrukt nicht nur von anfang an ziemlich schwachsinnig für CH verhältnisse war, sondern dazu auch gleich noch super dilettantisch aufgezogen wurde. und der haasige als sportchef ohne kompetenzen wird daran garantiert auch nicht viel ändern können.
JNEB1886 hat geschrieben: 04.11.22 @ 16:56https://sport.ch/grasshopper-club-zueri ... t-gereicht
Artikel über Kawabe.
kawabe ist das beste beispiel. die art und weise wie der zu uns, rsp. erst an die verantwortlichen in wolverhampton herangetragen wurde, spricht bände. der GCZ, sprich sein "scouting" und die vereinsführung hatten null damit zu tun. wir können einfach von glück sagen, dass wenigstens kawabe bei uns einschlug (im gegensatz zu einigen der anderen "discount-asiaten"
Aut inveniam viam aut faciam :!:

Stadt Züri
Beiträge: 222
Registriert: 03.02.22 @ 20:19

Re: Presse Thread

#29037 Beitrag von Stadt Züri »

Gemäss Blick ist unser Verein immer noch für die Playoffs. Auch wenn das nicht verifiziert ist, erstaunlich wärs keineswegs. Und wäre halt sinnbildlich über das Bild, dass er abgibt

InvesThor
Beiträge: 256
Registriert: 05.11.19 @ 17:35

Re: Presse Thread

#29038 Beitrag von InvesThor »

Ja, ja, gemäß Blick feiert die Welt auch die Südkurve :lol: :shock:

GC Supporter
Beiträge: 4110
Registriert: 10.06.04 @ 17:25

Re: Presse Thread

#29039 Beitrag von GC Supporter »

Als Sponsor ist es ihre Pflicht den fc und sein Fascho Pack in gutem Licht erstrahlen zu lassen....

Stadt Züri
Beiträge: 222
Registriert: 03.02.22 @ 20:19

Re: Presse Thread

#29040 Beitrag von Stadt Züri »

a) mich jedenfalls würde es nicht erstaunen, wären wir dafür. Siehe auch Aussagen der himmlischen Sonne. Lasse mich gerne eines besseren belerhen

b) Ab Sommer 2022 wird der FCZ von Goldbach Media, die wie Tamedia zum gleichen Konzern gehört, vermarktet. Infront Ringier war bis dahin. Was aber keinesfalls die tendenziöse Berichterstattung beider Portale schmälern soll - nur zum Klarstellen

Antworten