Quo vadis GC?

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Leistungsträger ZH
Beiträge: 836
Registriert: 17.12.20 @ 11:35

Re: Quo vadis GC?

#5861 Beitrag von Leistungsträger ZH »

es geht immer irgendwie weiter, auch ohne Fosun. Da bin ich Optimist, als solche bezeichnen sich ja lustigerweise die, welche sagen ohne
seien wir am Ende. Irgendeiner wird sich auch danach erbarmen und uns helfen, aus Mitleid oder was auch immer. Servette schafft mit einem Minibudget den anschluss an die spitze in einer ebenfalls sehr teuren und fussballfeindlichen Stadt

GC Supporter
Beiträge: 4110
Registriert: 10.06.04 @ 17:25

Re: Quo vadis GC?

#5862 Beitrag von GC Supporter »

Darum hat man unter der CH Führung bereits die Einladungen zur PK für den Konkurs bereit gehabt, weil es ja einen gibt der diesen heimatlosen und ausser für die paar verbliebenen GC Fans bedeutungslosen Club übernehmen will!!

Sergio+
Beiträge: 1697
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: Quo vadis GC?

#5863 Beitrag von Sergio+ »

Bei diesen grossen Verbindlichkeiten bringt es wohl kaum etwas die Hoppers zu verkaufen. Und wenn man nun kein Geld mehr für Transfers bereitstellen wollte, müsste man auch gleich bei den Wolves aussteigen.

Benutzeravatar
Tribal Chief
Beiträge: 369
Registriert: 14.07.22 @ 23:07

Re: Quo vadis GC?

#5864 Beitrag von Tribal Chief »

Leistungsträger ZH hat geschrieben: 19.11.22 @ 18:53 es geht immer irgendwie weiter, auch ohne Fosun. Da bin ich Optimist, als solche bezeichnen sich ja lustigerweise die, welche sagen ohne
seien wir am Ende. Irgendeiner wird sich auch danach erbarmen und uns helfen, aus Mitleid oder was auch immer. Servette schafft mit einem Minibudget den anschluss an die spitze in einer ebenfalls sehr teuren und fussballfeindlichen Stadt
Ja weiter gehts immer irgendwie, das ist mir auch klar. Die Frage ist nur in welcher Liga.....

Es sollte euch einfach bewusst sein, wenn GC nicht auf höchstem Schweizer Niveau spielt, werden sich die Jungen in Zukunft noch weniger für GC interessieren.
I'm not a good guy, i'm the bad guy!

InvesThor
Beiträge: 256
Registriert: 05.11.19 @ 17:35

Re: Quo vadis GC?

#5865 Beitrag von InvesThor »

Quelle dieser Quelle? Ich finde dazu leider auf Forbes nichts genaues zu einer solchen Aussage.

https://www.forbes.com/companies/fosun- ... 828a7d2bf8

Benutzeravatar
The 'bra
Beiträge: 606
Registriert: 27.12.07 @ 11:08

Re: Quo vadis GC?

#5866 Beitrag von The 'bra »

___________
________
_____
_

Benutzeravatar
Iron
Beiträge: 622
Registriert: 16.10.05 @ 18:56

Re: Quo vadis GC?

#5867 Beitrag von Iron »

Leistungsträger ZH hat geschrieben: 19.11.22 @ 18:53 es geht immer irgendwie weiter, auch ohne Fosun. Da bin ich Optimist, als solche bezeichnen sich ja lustigerweise die, welche sagen ohne
seien wir am Ende. Irgendeiner wird sich auch danach erbarmen und uns helfen, aus Mitleid oder was auch immer. Servette schafft mit einem Minibudget den anschluss an die spitze in einer ebenfalls sehr teuren und fussballfeindlichen Stadt
Minibudget?? Servette hat den Backup der Hans Wilsdorf Stiftung (Rolex). Somit definitiv nicht den selben finanziellen Druck wie wir und andere Klubs.
In der Schweiz für die Super League gibt es zwei Modelle: Gönner (St. Gallen, Sion, fcz…) oder Investoren (GC, Basel, Lugano..). Das erste bzw. ein Zwitter von beidem ist bei GC damals mit den Owners versucht worden und gescheitert. Andere finanziell starke Gönner gibt es meines Wissens nicht. Unter dem Strich, weiter geht es immer, die Frage ist halt ob mit anderen Investoren (neben den Russen hatte der David Degen hatte ja mal Interesse…furzgeräusche) oder halt kostengünstig, ohne Profifussball.
Hauptsach de Bögg brennt!

Benutzeravatar
long_beach
Beiträge: 1950
Registriert: 27.10.06 @ 9:56

Re: Quo vadis GC?

#5868 Beitrag von long_beach »

Iron hat geschrieben: 20.11.22 @ 13:19
Leistungsträger ZH hat geschrieben: 19.11.22 @ 18:53 es geht immer irgendwie weiter, auch ohne Fosun. Da bin ich Optimist, als solche bezeichnen sich ja lustigerweise die, welche sagen ohne
seien wir am Ende. Irgendeiner wird sich auch danach erbarmen und uns helfen, aus Mitleid oder was auch immer. Servette schafft mit einem Minibudget den anschluss an die spitze in einer ebenfalls sehr teuren und fussballfeindlichen Stadt
Minibudget?? Servette hat den Backup der Hans Wilsdorf Stiftung (Rolex). Somit definitiv nicht den selben finanziellen Druck wie wir und andere Klubs.
In der Schweiz für die Super League gibt es zwei Modelle: Gönner (St. Gallen, Sion, fcz…) oder Investoren (GC, Basel, Lugano..). Das erste bzw. ein Zwitter von beidem ist bei GC damals mit den Owners versucht worden und gescheitert. Andere finanziell starke Gönner gibt es meines Wissens nicht. Unter dem Strich, weiter geht es immer, die Frage ist halt ob mit anderen Investoren (neben den Russen hatte der David Degen hatte ja mal Interesse…furzgeräusche) oder halt kostengünstig, ohne Profifussball.
Ich würde das Modell "Kostengünstig" bevorzugen. Die Vorteile dieses Konstrukts hat man ja nun zur Genüge kennenlernen dürfen.
Der schnellste Weg, einen Affen von einem Affen zu unterscheiden, ist das Vorhandensein oder Fehlen eines Schwanzes. Fast alle Affen haben einen Schwanz, Affen nicht.

InvesThor
Beiträge: 256
Registriert: 05.11.19 @ 17:35

Re: Quo vadis GC?

#5869 Beitrag von InvesThor »

The 'bra hat geschrieben: 20.11.22 @ 12:33 Hier hat es z.B. einen Artikel: https://www.ft.com/content/1d8dfd40-530 ... ad425ee49a
Danke!

Antworten